Klimaneutrale Website

Unsere Website ist klimaneutral


Wasserkraft für den Lebensraum von Menschen und Berggorillas

Es ist das exklusive Klimaschutzprojekt von ClimatePartner am Virunga Nationalpark in der DR Kongo: Über ein kleines Laufwasserkraftwerk werden Haushalte und Unternehmen mit Strom versorgt, sodass eine wirtschaftliche Entwicklung in Gang kommt und zudem Holzkohle aus dem Nationalpark als Hauptenergiequelle abgelöst wird. So bleibt wertvoller Lebensraum erhalten, nicht nur für einige der letzten freilebenden Berggorillas.

  • Projektstandard: Verified Carbon Standard (VCS)
  • Technologie: Wasserkraft
  • Region: Virunga, D.R. Kongo
  • Jährliches Volumen: 46.000 t CO2
  • Verifiziert von TÜV NORD CERT GmbH

Was heißt Klimaneutralität?

Was ist ein Klimaschutzprojekt?

Klimaschutzprojekte können verschiedene Maßnahmen umfassen, die Treibhausgasemissionen verringern, vermeiden oder aus der Atmosphäre entfernen. Beispiele sind unter anderem die Filterung von Treibhausgasen aus Kraftwerken und Produktionsanlagen, aber auch die Aufforstung oder Wiederaufforstung geschädigter Flächen.

Zusätzlich haben Klimaschutzprojekte eine soziale Wirkung, da in den Projektländern die Entwicklung nachhaltig gefördert wird.


Warum haben wir uns für dieses Projekt entschieden?

Wasserkraft, die Beständigkeit schafft

Die Atmosphäre der Erde heizt sich immer weiter auf, was unter anderem zum Anstieg des Meeresspiegels und demzufolge zu Überschwemmungen führt. Hierdurch sind viele Arten vom Aussterben bedroht. Das Klima betrifft die ganze Welt und der Klimawandel wird von uns Menschen beeinflusst. Daher wurde ein Klimaabkommen beschlossen, welches besagt, dass die Erwärmung der Erde auf möglichst +1,5 Grad begrenzt werden soll. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn man Klimaschutz auf der ganzen Welt betreibt.

Da Energie aus Wasser ohne fossile Brennstoffe erzeugt wird, gilt sie als emissionsfrei. Der Ausbau erneuerbarer Energieerzeugung ist essenziell, um die globale Erwärmung aufzuhalten und langfristig die Energieversorgung zu sichern.

Die Gewässer des Virunga Nationalparks sind Lebens- und Energiequelle zugleich. Flüsse und Bäche versorgen einzigartige Pflanzen und Tiere, wie die weltweit letzten Berggorillas in freier Wildbahn. Afrikas ältester Nationalpark an der östlichen Grenze der Demokratischen Republik Kongo hat die größte Artenvielfalt des gesamten Kontinents.

Die Strömungen des Rutshuru Flusses werden genutzt, um durch das kleine Matebe Laufwasserkraftwerk nachhaltige Energie zu gewinnen. Mit einer Leistung von 13 Megawatt erzeugt die Anlage saubere Elektrizität für Haushalte und Kleinunternehmen. Etwa vier Millionen Einwohner erhalten dadurch zum ersten Mal Zugang zu Elektrizität. Die Straßenbeleuchtung sorgt für mehr Sicherheit nach Anbruch der Dunkelheit, und neue Betriebe schaffen Arbeitsplätze. Die Menschen haben eine Alternative zu bislang teuer erworbenem Kerosin sowie zum Handel mit Holzkohle. Zusätzlich werden die Wälder des Nationalparks geschützt. Mit verantwortungsvoller wirtschaftlicher Entwicklung leistet dieses Projekt einen Beitrag für mehr Stabilität und Frieden in der Region.


Anforderungen für Klimaschutzprojekte

Ein Klimaschutzprojekt muss neben der Emissionseinsparung vier grundlegende Anforderungen erfüllen:

Zusätzlichkeit

Ein Klimaschutzprojekt gilt nur dann als zusätzlich, wenn dieses zu geringeren CO2-Emissionen führt, als ohne das Projekt.

Dauerhaftigkeit

Die Emissionseinsparung eines Klimaschutzprojektes muss dauerhaft sein. Besonders wichtig ist dies bei Aufforstungs- und Waldschutzprojekten, da aufgrund seines Wachstums der Wald seine Kapazität zur CO2-Bindung erhöht. Eine langfristige Emissionsspeicherung wird so garniert.

Ausschluss von Doppelzählungen

Eine CO2-Einsparung darf nur einmalig angerechnet werden. Um eine Doppelzählung zu vermeiden, werden Zertifikate über die eingesparten CO2-Emissionen nach Anrechnung stillgelegt.

Regelmäßige Überprüfung durch unabhängige Dritte

Bei der Entwicklung von Klimaschutzprojekten gibt es verschiedene Phasen, die Validierungen und Verifizierungen erfordern, sodass immer wieder Kontrollen durch neutrale Prüfer (z. B. TÜV Nord) durchgeführt werden.


Weitere Maßnahmen zum Klimaschutz

Informieren Sie sich über unsere eigenen Projekte, mit denen wir einen Beitrag zum Klimaschutz leisten möchten.

Ladesäulen für eAutos

Damit unterstützen wir unsere Mitarbeiter/innen, die ihren Arbeitsweg möglichst emmissionsarm mittels hybrider Fahrzeuge oder eAutos zurücklegen.

PV-Anlagen im Einsatz

Mit der Erzeugung von eigenem Strom erzielen wir Unabhängigkeit von Stromzulieferern und senken unsere CO2-Emmissionen.

Regio-Automaten

Wir unterstützen regionale Produzenten, indem wir ihnen kostenfreie Stellflächen für ihre Verkaufsautomaten auf unserem Gelände bieten.

Hybride/Vollelektrische Dienstwagen

Bei der Neuanschaffung von Fahrzeugen werden sparsame Modelle mit hybridem Antrieb oder eAutos bevorzugt.