Koppenhagen GmbH – Vordenker ihrer Branche

Familiengeführt von Anfang an: Die Ursprünge der Firma Koppenhagen GmbH gehen auf das Jahr 1945 zurück, in dem die "Strelow Feuerwehrbedarf und Feuerschutz“ in Hameln gegründet wurde. Manfred Koppenhagen, befreundet mit der Familie Strelow, übernahm das Unternehmen im Jahre 1978 und damit entstand die heutige Firma Koppenhagen.

Die Kunden warten nicht, dass ein "Koppenhagen" erscheint.

Im Jahre 1996 löste Frank Koppenhagen seinen Vater als Geschäftsführer ab. Seine Devise ist von Anfang an, mit innovativen Ideen die Kunden zu überzeugen: „Der Markt wartet ja nicht, dass ein 'Koppenhagen' erscheint, sondern ich muss meinen Kunden einen Mehrwert bieten, dass sie sich für unser Unternehmen entscheiden“, sagt Frank Koppenhagen.

Seit 2000 ist man am heutigen Hauptsitz in Aerzen, Ortsteil Dehmke, ansässig. Stetig gewachsen kann die Firma Koppenhagen GmbH mittlerweile auf einen Jahresumsatz in Höhe von 13 Mio. € blicken. „Es ist uns sehr wichtig, das Familiäre im Unternehmen zu bewahren. Wir können dabei auf 26 teilweise langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen, dazu kommen noch etliche Freelancer. Zum Beispiel arbeiten meine zwei Schwägerinnen und mein Schwager auch im Unternehmen, letzterer bereits seit über 45 Jahren“, freut sich Frank Koppenhagen.

Hinter der Marke "Koppenhagen" verbergen sich zwei eigenständige GmbH: Die „Koppenhagen GmbH – Feuerwehrbedarf, Brand- und Arbeitsschutz“ agiert als kompetenter Ansprechpartner im abwehrenden Brandschutz, wie z.B. im Bereich der hochwertigen Feuerwehrartikel, Feuerwehrfahrzeuge von der Firma Schlingmann und Löschsysteme. Währenddessen beschäftigt sich die „Koppenhagen GmbH – Sicherheitstechnik“ mit dem vorbeugenden Brandschutz (z.B. Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Feuerlöscher und Rauchmelder, Fluchtwegpläne und Brand- und Einbruchsicherungen) sowie theoretischen und praktischen Brandschutzschulungen.

In beiden Unternehmenszweigen ist die Firma Koppenhagen überregional bis deutschlandweit unterwegs und bedient unterschiedlichste Kunden wie Kommunen, Großindustrie aber auch Privatpersonen.

v.l.n.r.: Daniel Viebrock, Marketing, Jan-Hendrik Koppenhagen, Prokurist, und Frank Koppenhagen

Die Arbeitsqualität steht in nichts nach

Die Arbeitsqualität soll der hochwertigen Ausstattung und den professionellen Dienstleistungen in nichts nachstehen: Die Firma Koppenhagen ist daher nicht nur Ausbildungsbetrieb, sondern bringt sich in Person von Frank Koppenhagen im Bundesverband und in der IHK-Bildung ein. „Nur über unsere Arbeitsqualität können wir uns als Unternehmen behaupten. Deswegen bringe ich seit geraumer Zeit die Weiterbildung zum 'Sachkundigen Sicherheitstechnik im vorbeugenden Brandschutz' voran. Diese modulare Ausbildung wird zum großen Teil in unserer Arena stattfinden", erklärt er weiter.

Mit der RescueArena ist Koppenhagen Vordenker für ihre Kunden

v.l.n.r.: Tobias Ebbighausen, Prokurist, Anke Podschwadek, Lehrgangsorganisation, Geschäftsführer Frank Koppenhagen

Alles in der Macht Stehende zu tun für Menschen, die sich für die Rettung anderer in Gefahr bringen oder die die Sicherheit von Menschen in Gebäuden verantworten – diese Grundsätze sind integraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie der Koppenhagen GmbH.

"Und dazu gehört für uns, die beste Ausbildung für die Einsatzkräfte zu ermöglichen, um ihre Risiken im Einsatz zu minimieren", erklärt Frank Koppenhagen. Eigentlich wurde zunächst nur zusätzlicher Lagerraum gesucht. Doch als in Groß Berkel, nur 5 Minuten Fahrt vom Unternehmenssitz entfernt, eine Lagerhalle mit 1.000 qm zunächst zur Vermietung und dann zum Verkauf ausgeschrieben wurde, schlug man zu.

Mit der RescueArena entstand seit 2021 ein innovatives und höchst professionelles Schulungszentrum für die verschiedenen Einsatzkräfte wie Feuerwehren, Rettungsdienste, Polizei, (Not-)Ärzte, Spezialeinsatzkommandos (SEK) sowie Technische Hilfswerke. Aber auch für Firmen und Privatpersonen gibt es Kurse.

In dieser hochmodernen Anlage mit authentischen Brandräumen in einem zusammenhängenden Containerbau kann der Ernstfall der Feuerwehr geprobt werden.

In verschiedenen Areas können die unterschiedlichsten Szenarien dargestellt und so vielfältige Einsatzmöglichkeiten und -vorgänge trainiert werden. Zum Beispiel gibt es eine Stollen- & Trümmerfläche, eine KFZ- und Werkstattfläche, einen Bus sowie eine vollausgestattete Übungswohnung, so dass Stollen- oder Höhenrettungen, Erdbebenrettung, Schnitt- und Brandverletzungen, Ertrinkungsfälle, aber auch verschiedene Unfallszenarien trainiert werden können.

Im Außenbereich findet man 6 Überseecontainer, in denen jede Brandsituation zu Trainingszwecken nachgestellt werden kann. Das alles mit einer Emissionsbelastung, die unter der eines heimischen Gartenfeuers liegt. Das dabei verwendete Oberflächenwasser wird nachhaltig in einer unterirdischen 20.000 l-Zisterne gesammelt. In Zusammenarbeit mit einem Pyrotechniker können sogar Explosionen simuliert werden.

„In der RescueArena arbeiten wir mittlerweile mit 49 Trainern zusammen und ca. 1200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bereits unserer Schulungen durchlaufen“, erklärt Frank Koppenhagen.

Aber es wird sich auch ums „Drumherum“ gekümmert: „Wir statten unsere Schulungsteilnehmer mit der derzeit hochwertigsten Bekleidung aus und bei uns erhalten Sie die modernste Atem- und Kommunikationstechnik an die Hand. Catering, Sanitärräume, Zelten auf dem Gelände oder auch Hotelbuchungen - wir bieten alles, ein Rundumsorglos-Paket eben," führt er weiter aus. „Und die Dachfläche der Rescue Arena konnten wir an die Bürgerenergie Hummetal für die Installation einer PV-Anlage verpachten. Ein Teil des Stroms wird wiederum von uns verbraucht – eine tolle Win-Win-Situation.“

„Mit Stolz kann ich zudem berichten, dass unsere RescueArena TÜV-abgenommen ist“, erklärt Frank Koppenhagen.

In der Rescue Arena können die unterschiedlichsten Szenarien dargestellt und so vielfältige Einsatzmöglichkeiten und -vorgänge trainiert werden. (Fotos: Koppenhagen GmbH/VBiW)

Und wie passt die Volksbank im Wesertal ins Konzept?

"Uns zeichnet unsere Schnelligkeit von der Idee bis zu der Umsetzung aus. Wir sehen uns weiterhin als Dienstleister gegenüber den Institutionen, die unsere Kunden sind. Dafür brauchen wir eine Partnerbank, die uns ebenso schnell und unkompliziert mit den finanziellen Mitteln zur Seite steht und der wir in finanziellen Fragen volles Vertrauen schenken können", so gibt Herr Frank Koppenhagen den Schlusspunkt.

Herzlichen Dank an die Firma Koppenhagen für die jederzeit vertrauensvolle Zusammenarbeit!